Imagefilm
Vision Zero

ARBEITSSCHUTZ WELTWEIT

Im Auftrag der ISSA Construction haben wir diesen Imagefilm realisiert, der das Konzept VISION ZERO zum Inhalt hat.

Arbeitschutzthemen spielen bei PanFilm traditionell eine große Rolle. Bereits seit den 1960er Jahren realisieren wir Schulungs- und Imagefilme im Auftrag diverser Berufsgenossenschaften.

Die Idee zum Filmprojekt ist bereits im Jahr 2020 entstanden. Seinerzeit diskutierten wir einige sehr konträre Ideen zu dem Thema, von Spielszenen über metaporische Ansätze bis hin zu Trickfiguren. In der Arbeitsgruppe kristallisierte sich dabei zunehmend heraus, dass der Imagefilm in echten Szenen mit echten Menschen arbeiten soll. Diese bilden das höchstmögliche Identifikationspotential, zudem vermeiden wir so den Fehler, die Welt des Bauens zu romantisieren. Denn in echten Arbeits-Situationen ist es echt dreckig und staubig und natürlich teilweise auch gefährlich, wenn man die Sicherheitsregeln nicht entsprechend berücksichtigt.
Der Film erhielt damals noch eine zweite Ebene. Es entstand der Wunsch, neben der Darstellung der sieben goldenen Regeln im Arbeitsleben eine erzählerische Brücke zum Privatleben zu schlagen. Denn, so die einhellige Meinung des Arbeitskreise zu diesem Imagefilm, dort gelten prinzipiell dieselben Regeln für ein sicheres und funktionierendes Miteinander.
Und so war die Idee geboren, jede der sieben Regeln in Form einer kurzen Vignette zu erzählen. Und zwar immer als gespiegeltes Beispiel aus Arbeit und Privatleben. So gilt das Thema funktionierende Bremsen für Betonmischer genauso wie für das private Fahrrad. Der gedankliche Ansatz mündet in der Regel Nummer fünf: Ensure safety and health in machines, equipment and workplaces.

Der Imagefilm wurde im Rahmen des 31. Internationalen Symposiums der ISSA Sektion für die Bauwirtschaft, die in diesem Jahr vom 08.-10. Juni in Berlin stattfand, uraufgeführt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen